icon_versand.png Gratisversand ab 39,- EUR       0,00€ Rückversandkosten      icon_rechnung.png Kauf auf Rechnung      100% ökologisch und fair gehandelt

Muskelaufbau

Richtige Ernährung und Training sind wichtige Bausteine, wenn schneller Muskelaufbau dein Ziel ist. Du kannst den Aufbau und den Erhalt deiner Muskeln aktiv unterstützen, indem du die richtigen Lebensmittel isst und bewusst sinnvolle Ergänzungen für deinen Speiseplan wählst. Proteine, auch Eiweiss genannt, spielen speziell beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle.

Ein Eiweiß Shake täglich ist lecker und effektiv. Eiweiss Shakes lassen sich leicht mixen und können unendlich variiert werden.

Wir Menschen haben rund 650 Muskeln. Sie ermöglichen uns das Atmen, Gehen, Greifen, Kauen und den Herzschlag. Selbst unsere Gesichtsmimik wird durch Muskeln gesteuert. Erst die Muskulatur ermöglicht es, dass lebenswichtige Funktionen und Vorgänge in unserem Körper ablaufen. Dabei ist nicht die Größe des Muskels ausschlaggebend, denn der nur wenige Millimeter kleine Steigbügelmuskel (Musculus stapedius) im Ohr ist genau so wichtig, wie unser größter Muskel, der Gesäßmuskel (Musculus Gluteus maximus).

Von Natur aus sind wir, was unsere Muskulatur und unseren Muskelaufbau anbetrifft, bei der Geburt alle in etwa mit den gleichen Gegebenheiten ausgestattet. Im Laufe unseres Lebens werden bestimmte Muskelgruppen stärker, beispielsweise beim Laufen lernen unsere Bein- und Rückenmuskulatur. Schon circa ab dem 30. Lebensjahr ist aber bei uns Menschen ein Muskelschwund zu verzeichnen, das heißt, es findet kein Muskelaufbau mehr statt, sondern unsere Muskulatur baut sich ab.

                                                    Muskelaufbau bewusstnatur

Die gute Nachricht: Wir können gezielt gegensteuern, indem wir trainieren und über unsere Ernährung die nötigen Voraussetzungen für Muskelaufbau und Muskelerhalt schaffen. Durch das Trainieren werden unsere quergestreiften Muskeln dicker und somit auch stärker. Dabei müssen nicht in erster Linie die sportlichen Erfolge im Mittelpunkt stehen. Der Muskelerhalt oder auch das Vorbeugen vor Schmerzen können eine echte Motivation sein. Mit Sportnahrung kannst du deinen schnellen Muskelaufbau forcieren und dem Abbau deiner Muskulatur besser entgegenwirken. Proteine, Kohlenhydrate und gesunde Fette schaffen die Basis, damit sich Muskeln entwickeln können bzw. sich nicht abbauen.

Schneller Muskelaufbau und Proteine stehen dabei in unmittelbarem Zusammenhang. Unsere Muskeln bestehen zu etwa 20% aus Protein, auch Eiweiss genannt. Proteine sind Bausteine unserer Muskulatur. Es liegt also auf der Hand, dass die Aufnahme von Protein zum Muskelaufbau beiträgt. Als Sportler passt du mit spezieller Sportnahrung gezielt deine Eiweißaufnahme an deine Trainingsziele an. Aber auch während einer Diät solltest du gezielt Proteine zu dir nehmen, um nicht Muskelmasse, sondern Fett zu verlieren. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten wir etwa 10-15% Eiweiss in unseren täglichen Ernährungsplan einbauen.

Hochwertige Proteine spielen auch für die Bildung von Hormonen und Enzymen und unser Immunsystem eine wichtige Rolle. Wer zu wenig Eiweiss zu sich nimmt, hat ein höheres Infektionsrisiko und auch die Regenerationszeiten nach Training oder hohem Körpereinsatz verlängern sich.

Bleibt noch die Frage, ob pflanzliches oder tierisches Protein für den Muskelaufbau bevorzugt werden soll. Dazu muss noch einmal die kleinste Einheit des Protein-Moleküls beleuchtet werden, die Aminosäure. Aminosäuren sind an vielen Funktionen im Körper beteiligt. Liegt ein Mangel an Aminosäuren vor, können Infekte, Entzündungen, Mattigkeit, Gelenkschmerzen und Stoffwechselstörungen die Folge sein. Pflanzliches Eiweiss weist im Vergleich zu tierischem Eiweiss mehr essentielle Aminosäuren auf. Deshalb sollte pflanzliches Protein den Vorzug in deiner Ernährung und für deinen Muskelaufbau haben.

Das Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Das Produkt wurde zum Produkt-Vergleich hinzugefügt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.