icon_versand.png Gratisversand ab 39,- EUR       0,00€ Rückversandkosten      icon_rechnung.png Kauf auf Rechnung      100% ökologisch und fair gehandelt

Veganer

Vegane Ernährung - eine bewusste Entscheidung für pflanzliche Ernährung und gegen Nahrungsmittel tierischen Ursprungs. Eine bewusste Entscheidung für gesunden Lebensstyle und für das Tierwohl.

Vegan - so geht´s!

Veganer wurden früher belächelt oder stießen auf Unverständnis beim "Normal-Esser", ihre Ernährungsweise wurde kontrovers diskutiert. Veganer galten als Sonderlinge, die keinen Sinn für Genuss und leckeres Essen haben. Zum Glück hat sich diese Sichtweise komplett geändert. Dank des fortschrittlichen gesundheits- und umweltbewußten Denkens, besonders vieler junger Menschen, hat sich vegane Ernährungsweise durchgesetzt und in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.

Veganer verzichten bei ihrer Ernährung auf tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milch- und Eiererzeugnisse oder Honig. Wer konsequent vegan lebt, meidet die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten in allen Bereichen seines Lebens. Überzeugte Veganer verzichten auf Lederschuhe, Daunenbetten, aber auch beispielsweise viele Kosmetikprodukte, die tierische Komponenten enthalten oder an Tieren getestet wurden.

Die Lebensmittelindustrie ist inzwischen auf den Zug aufgesprungen und bietet für Veganer*innen eine Vielzahl an veganen Produkten und Alternativen an. Von Veggi Burger bis Tofu-Bolognese, vom veganen Eis bis zur veganen Schokolade, alles ist möglich.

Auch Ernährungsberater*innen haben die Kraft des Wandels erkannt und bieten vegane Ernährungsempfehlungen, Workshops und Kochkurse an. Ganze Industrie- und Dienstleistungsbereiche haben sich den Veganer*innen verschrieben und das hat sicher gute Gründe.

Vegane Ernährung - was hält dein Körper davon?

In Deutschland essen wir im Schnitt circa doppelt so viel Fleisch, wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt. Ein Grund, deine Ernährung auf den Prüfstand zu stellen. Weniger Fleisch, dafür mehr vollwertige pflanzliche Nahrungsmittel konsumieren, viele gesundheitliche Aspekte sprechen dafür. Die vegane Ernährungspyramide beschreibt das optimale Verhältnis der Nahrungsmittel pro Tag.

                                                                              Ernährungspyramide bewusstnatur

Mit veganer Ernährung Gewicht verlieren

Ohne Diäten und Hunger verlierst du mit veganer Ernährungsweise an Gewicht. Unverarbeitete pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse sind kalorienärmer, als verarbeitete tierische Lebensmittel wie Wurst oder geräuchertes Fleisch. Das hat positive Wirkung auf deinen Körperfettanteil. Gewichtsreduktion ist meist automatisch eine angenehme Begleiterscheinung bei der Umstellung auf vegane Ernährung.

Deine Energiebilanz muss natürlich stimmen. Nur, wenn du mehr Energie verbrauchst, als du aufnimmst, kommt es auch zu positiven Effekten auf der Waage. Bewegung ist dabei essentiell. Es hilft schon, Kleinigkeiten im Alltag umzustellen. Die Treppe nehmen, statt den Fahrstuhl zu benutzen. Das Auto öfter mal durch dein Fahrrad ersetzen. Einen schnellen Spaziergang in deinen Tag einbauen. Viele kleine Rituale helfen, Gewicht zu reduzieren.

Veganer*innen schlafen besser und haben mehr Energie.

Ein Mythos? Sicher nicht. Denn die Zeit der Verdauung veganer Lebensmittel liegt bei nur 6-13 Stunden, wogegen unser Verdauungssystem mit tierischen Produkten circa 24 Stunden und länger beschäftigt ist. Energie für die Verdauung wird eingespart und steht deinem Körper zur Verfügung. Du bist als Veganer*in fitter, wacher und hast mehr Energie.

Vegane Ernährung unterstützt dein Immunsystem, denn mit Obst, Gemüse und gesunden Ölen gelangen mehr entzündungshemmende Lebensmittel in deinen Stoffwechsel. Gelenke, Haut und auch deine Blutwerte profitieren davon. Bluthochdruck regelt sich oft messbar nach unten und ein positiver Effekt auf den Blutzuckerspiegel und den LDL-Cholesterinwert ist bei veganer Ernährungsweise spürbar. Dein Immunsystem kann sich dank veganer Ernährung intensiv um den Aufbau deiner Abwehrkraft kümmern und hat im Körper weniger Baustellen zu bearbeiten. Das Risiko für Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes (Typ2), Herz- und Gefäßerkrankungen ist für Veganer geringer. Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis können weniger schwer erlaufen, wenn die Ernährung auf veganen Füßen steht. Der BMI (Body maß Index) verändert sich positiv.

Vitamin B12 Mangel vorbeugen

Vitamin B12 kann dein Körper nicht selbst herstellen, es ist an lebenswichtigen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt und damit essentiel. Vitamin B12 findet sich leider nur in tierischen Produkten wie Fisch und Fleisch, Eier oder Milchprodukten in ausreichenden Mengen. Veganer sollten deshalb ihren Vitamin B12-Wert regelmäßig überprüfen lassen und bei Bedarf ihre Nahrung bewusst mit sinnvoller Nahrungsergänzung komplettieren. Grundsätzlich sollten Veganer*innen vollwertig, gut geplant und mit hoher Achtsamkeit essen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Eine ausreichende Versorgung mit Eisen, Kalzium, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Eiweiss, Jod, Selen und Vitaminen kann mit dem Erstellen eines persönlichen Ernährungsplans sicher gestellt werden.

                                                            veganer Ernährungsplan bewusstnatur

Veganer Lebensstyle basiert auf bewusstem Wahrnehmen und Erleben.

Es ist kein Zufall, dass Veganer sich fürs Klima interessieren, im Tierschutz engagieren und bewusster konsumieren. Es entspricht der Philosophie eines Veganers und einer Veganerin, gesund und aktiv zu leben, offen zu sein für alles, was das Leben auf diesem Planeten ein bißchen besser macht. Vegan ist also nicht nur eine Ernährungsweise, sondern auch eine ganz bewusste Lebensweise.

Das Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Das Produkt wurde zum Produkt-Vergleich hinzugefügt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.